Archive for Oktober 2007

Aktion 44: Fundstücke aus Wien

Oktober 28, 2007

Kirsten war im Urlaub unterwegs und hat zu Aktion 44 folgendes gefunden:

aktio-44_wien-sackerl.jpeg

aktion-44_wien-misttelefon.jpeg

Aktion 11: Beweg dich

Oktober 28, 2007

aktion11.jpg
Bewegte Grüsse von Nina zu Aktion 11:

9 Gründe, Sport zu treiben:
1. Wer sich bewegt, fühlt sich wohler.
2. Gute Laune durch Bewegung.
3. Nährstoffe und Fettdepots werden schneller verbrannt.
4. Regelmäßiger Sport baut Muskeln auf.
5. Das Hungergefühl wird gedämpft.
6. Wer Sport macht, wird seltener krank.
7. Klarer Kopf durch Ausdauertraining.
8. Besser einschlafen.
9. Bewegung setzt die Verdauung in Gang.

Frauen, Männer – und Sport
Wenn eine Frau Fußball spielt oder boxt, findet sie meist Beachtung – ein Mann hingegen, der Pilates oder Gymnastik macht, wird oft mitleidig belächelt. Was macht den Unterschied aus? Vorurteile oder Fakten?

Büromensch, beweg dich!
Rückenbeschwerden: 30 Millionen Fehltage in Deutschland. Trotz ergonomischer Stühle: Das dauerhafte Sitzen führt zu chronischen Schäden.

Aktion 10: Dreh deine Heizung 1 Grad runter

Oktober 22, 2007

Mit Nina und Gudrun sprachen wir letzte Woche über die Aktion 10.

Was mir noch gar nicht aufgefallen ist, dass wir bei Aktion 10 den Tipp geben, wenn wir diese Aktion umsetzen, dann sparen wir 5 EUR, die man dann für eine Hilfsorganisation (Aktion 16) spenden kann.

Beim Thema Hilfsorganisation sind wir dann auf Organisationen gekommen, die Aufforstungen oder Projekte für erneuerbare Energien in Entwicklungsländern finanzieren (z.B. Atmosfair)

Wer sind die grossen Energieverbraucher in Zusammenhang mit dieser Aktion? Schulen, Unis, Kaufhäuser, Stadthallen, U-Bahnen,…?

In der kommenden Woche wird:
– Gudrun die Spendenmöglichkeiten näher angucken und mehr Informationen über die Baumkampagne vom Ehemann einer Kollegin einholen
– Nina eine email an Freunde schicken, damit sie zu grünem Strom wechseln und an die Münchener U-Bahn schreiben
– Frauke zum Energiesparpass 2008 (ab 2008 müssen Neuvermieter den Energieverbrauch transparent auflisten) recherchieren und die eigenen Heizgewohnheiten beobachten

Was wäre, wenn…?

Oktober 15, 2007

…Blogger auf der ganzen Welt an einem Tag über die Umwelt schreiben?

action_234x60.jpg

Genau das passiert heute: heute ist nämlich Blog Action Day und mehr als 14 000 Blogs beteiligen sich und schreiben über die Umwelt. Das sind schon mehr als 12 Millionen Menschen!!!

Und wir sind mit dem WAWWD 50/50 Projekt auch dabei. Thema heute bei unserem Telefontreffen ist sogar zufällig Aktion 10: „Dreh deine Heizung 1 Grad runter“.

Viele der We Are What We Do Aktionen haben mit der Umwelt zu tun und hier könnt ihr euch die Aktionen aussuchen, die ihr heute am Umwelt Blog Action Day machen könnt:

Aktion 01: Verzichte auf Plastiktüten, so oft es geht
Aktion 03: Dreh eine Energiesparlampe rein
Aktion 06: Fahr Bus und Bahn
Aktion 07: Pflanze einen Baum
Aktion 08: Bade mit jemanden, den du liebst
Aktion 10: Dreh deine Heizung 1 Grad runter
Aktion 12: Schalte Elektrogeräte ganz aus
Aktion 13: Recycle dein Mobiltelefon
Aktion 21: Mach das Licht aus, wenn du gehst
Aktion 24: Wirf dein Kaugummi in die Tonne
Aktion 25: Recycle deine Bücher
Aktion 29: Recycle deinen Computer
Aktion 31: Dreh den Wasserhahn zu beim Zähneputzen
Aktion 34: Nutze Papier beidseitig
Aktion 38: Füll deinen Wasserkocher nur sparsam
Aktion 39: Kauf da ein, wo du wohnst
Aktion 40: Hol Ökostrom ins Haus
Aktion 42: Recycle deine Brille
Aktion 43: Lass etwas wachsen
Aktion 44: Mach keinen Mist

Und, nicht vergessen, halte deine Aktionen in deinem persönlichen Aktionskonto fest!

Wer wird Klimabotschafter 2008 für Deutschland?

Oktober 14, 2007

Das Ben & Jerry’s Climate Change College will private Initiativen fördern, die aktiv etwas gegen den Klimawandel tun wollen.

Jedes Jahr wird ein Kandidat pro teilnehmenden Land von Ben & Jerry’s beraten und finanziell unterstützt, um dessen kreative Idee zur Bekämpfung des Klimawandels in die Tat umzusetzen.

Das CCC besteht aus einem Mentoring-Programm im Wert von 21.000,-€. Dazu gehört ein E-Learning-Modul, ein 3-tägiger Workshop in London und ein 2-wöchiger Trip in die Arktis. Außerdem unterstützen wir dein eigenes Projekt mit 7.000,-€.

Diese Mal nehmen 8 Länder an diesem Abenteuer teil.

Möchtest du Teil der Lösung des Klimaproblems sein und der Klimabotschafter deines Landes werden? Dann mache jetzt mit!

Wo ist das Land des Gelingens?

Oktober 11, 2007

Wir sind auf der Suche nach Beispielen für „Gelingen“ in Deutschland. Wovon habt ihr gelesen oder gehört, wo ihr denkt, dass das ein Beispiel für das Land des Gelingens ist?

ganseflug.jpeg

Bitte bis zum 22.10. per Email, Fax oder Post an Conrad Thimm: ConraThimm@aol.com , Fax 030 2363 4596, Crellestr. 19/20, 10827 Berlin

Einfach die Welt verändern in 5min

Oktober 9, 2007

Unsere Kollegen in Australien haben gerade einen Filmwettbewerb zu „Einfach die Welt verändern“ veranstaltet und die Videos sind echt super geworden!

10 Bäume pflanzen mit BahnCard Bonuspunkten

Oktober 9, 2007

Bei der Bahn kann man bis 31.3.2008 mit BahnBonus-Punkten „als Inhaber einer gültigen BahnCard“ Bäume pflanzen lassen.

Auch kann man in diesem Zeitraum eine Umwelt-Bahncard erwerben.

mdb40528-baumrpaemie_160x120.jpg

für 500 Punkte:
„10 Bäume für mehr Grün in Deutschland. Dank Einlösung Ihrer Punkte in die Baumprämie werden 10 Bäume gepflanzt – ein wertvoller Beitrag zu Mehrung deutscher Wälder und zum Klimaschutz.“

In Zusammenarbeit mit PrimaKlima-weltweit-e.V.

Aktion 09: Schreib an jemanden, der dich inspiriert hat

Oktober 8, 2007

aktion09.jpg

Aktion 09 und wir waren wieder zu viert: Gudrun war aus dem Urlaub zurück und obwohl sie sich bei Aktion 05 nicht wirklich konkrete Aktionsschritte überlegt hatte, hatte sie in der Woche danach verstärkt darauf geachtet, wieoft sie lächelt…

Frauke und Petra haben letzte Woche einige Liter Wasser und Zeit beim Duschen gespart (Aktion 08) und Petra fährt diese Woche nach Hause und versucht dort, einen Baum zu pflanzen (Aktion 07).

Bei Aktion 09 haben wir gemerkt, dass wir in der modernen Computerwelt kaum noch Briefe per Hand schreiben. Schreibt man einen Brief per Hand, so kann man in Ruhe seine Gedanken Revue passieren lassen und Emotionen viel intensiver erleben: man nimmt sich mehr Zeit zur Reflexion.

Verleitet der Computer dazu, alles schneller machen zu wollen?

Nina hat vor kurzem dieser Blog sehr inspiriert und sie wollte danach sofort eine email an Brenda schicken: kommende Woche ist es hoffentlich soweit 😉

Bei AIESEC kennen wir Aktion 09 als Sugar Cubes nach Konferenzen, wo wir ein paar nette Worte auf kleine Zettel schreiben, die dann jeder mit nach Hause nehmen kann.

Aber was hält uns davon ab, ausserhalb „eines sicheren Raumes“ einen solchen kleinen Schritt zu tun?

Es braucht sicherlich Mut und Überwindung, diesen kleinen Schritt zu tun: vor allem in der deutschen Kultur, wo lieber kritisiert als wertgeschätzt wird.

Mir ist dann noch die Methode Appreciative Inquiry eingefallen: anstatt Probleme zu analysieren und zu lösen wird geguckt, was führt in erfolgreichen Fällen (Systeme, Projekte, Personen, etc.) zum Erfolg. Brauchen wir in Deutschland eine positive Revolution – nicht gegen, aber für?

Dann haben wir noch über das Storytelling gesprochen: Inspiration durch das Erzählen der eigenen Erlebnisse. Spiegel Online hat gerade ein Forum für Zeitgeschichten eröffnet.

Und das sind unsere Aktionsschritte für nächste Woche:

  • Nina schreibt Brenda, dass ihr Blog sie inspiriert hat
  • Petra wird mehr darauf achten, was sie an ihren Mitmenschen faszinierend findet
  • Frauke wird die Postkarte aus dem Buch an eine Bekannte schreiben, die in den vergangenen Monaten sehr viel abgenommen hat und ihr letzten Mittwoch sehr inspirierend davon am Telefon erzählt hat. Des weiterten wird sie einen klassischen Brief an jemanden schreiben, der sie inspiriert hat.

Was ist dein Moment der Hilfe?

Oktober 8, 2007

wendepunkte.jpg

Welche Erlebnisse und Erfahrungen haben Sie gemacht? Gibt es Momente, die Sie nie vergessen werden? Wir rufen „Helfende“ und „Hilfebedürftige“ auf, sich zu beteiligen und ihre besonderen Begegnungen im Alltag aufzuschreiben. Bei dem Schreibwettbewerb WendePunkte geht es um besondere Momente. Um Hilfsmomente, in denen die „Rollen“ der Beteiligten sich vielleicht verkehren. Egal wie kurz oder für andere Menschen nebensächlich der Moment war. Uns interessieren Ihre Erlebnisse und Erfahrungsberichte über Situationen, in denen Hilfe zur Begegnung zwischen zwei Menschen wird.

Eine prominent besetzte Jury wählt die 20 besten Beiträge aus. Die besten Beiträge werden in einem Buch veröffentlicht. Und die ausgezeichneten Autoren und Autorinnen werden zur Begegnung nach Berlin eingeladen.

Mehr Infos und Teilnahmebedingungen