Berliner Sozialhelden suchen pfandtastische Spender

by

Das jüngste Projekt der Helden aus Berlin ist „Pfandtastisch helfen“ – eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit Geld zu spenden. Man schiebt sein Leergut in den Rückgabeautomaten, nimmt die Pfandquittung und wirft sie in den daneben hängenden Spendenkasten.

 

In Berlin und Schleswig-Holstein unterstützen bereits ausgewählte Supermarktketten mit dieser Aktion gemeinnützige Organisationen. Weitere Bundesländer folgen.

 

Die Vision: Jeder soll in seiner Stadt die Chance haben, mit seinem Pfandbon etwas Gutes tun.

 

 

Jeder hat zu Hause Pfandflaschen herum stehen. Bis diese im Pfandflaschen-Rückgabe-Automaten verschwinden, muss man zunächst seinen inneren Schweinehund überwinden und zurückbringen – ist dies geschafft, kann man das „vergessene“ Geld einfach spenden. Darüber hinaus kann das natürlich motivieren, öfter die Flaschen zum Supermarkt zu tragen. Super!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: