Türchen 5: Lebendiger Adventskalender

by

adventskalender_kirsten.jpeg

Hallo, ich möchte allen in der Vorweihnachtszeit eine Idee nahe bringen (falls ihr sie noch nicht kennt…) den „Lebendigen Adventskalender„! Wir im Sprengelkiez das ist in einem nicht ganz unschwierigen Teil von Berlin – Wedding….) praktizieren ihn seit Jahren mit großem Erfolg.

Geht es Euch auch so, dass ihr manchmal nicht wißt, wer in Eurer direkten Nachbarschaft wohnt? Also, der LA funktioniert so, dass sich jemand etwa Ende Septmeber auf die Suche macht nach 24 Leuten, die bereit sind, an den ersten 24 Tagen im Dezember „die Türen zu öffnen“, das heißt, Wenn ich den ersten oder zweiten Dezember als Datum „bekomme“, mache ich die Tür auf, etwa von 18 – 20 Uhr, und warte auf….? Meine Nachbarn! Für die Termine wird im Vorfeld ein Flyer gedruckt, welcher im Nachbarschaftsladen oder in der Kirche ausliegt (mit den Adressen), und man ist bereit, zu diesem Zeitpunkt Gäste zu empfangen. Entweder es kommen zwei, oder gar keiner, oder aber die Hütte ist voll – so wie bei mir letztes Jahr! Ich hatte u.a. einen buddhistischen Mönch zu Besuch, und es fanden sehr interesante Gespräche statt. Auch kann man – wenn man nicht viel Geld hat – Bedingungen an diesen Besuch knüpfen, z.B. das jeder, der kommt, etwas mitbringt (einen Tee, ein paar Kekse o.ä.).

Ich kann nur sagen: Der Lebendige Adventskalender zeigt einmal mehr, das es nicht nur Leute gibt, die sich mehr und mehr verschließen sondern eben auch „öffnen“, wenn`s auch nur 24 Tage im Jahr sind, aber das ist schon viel. Der LA ist eigentlich immer schön und eine Bereicherung für jede Nachbarschaft. Also, für`s nächte Jahr…..auf gute Nachbarschaft Birgit aus Berlin.

P.S.: Hier noch eine andere Variante des Lebendigen Adventskalenders.

3 Antworten to “Türchen 5: Lebendiger Adventskalender”

  1. Ingeburg Schröder Says:

    Hallo,

    bei uns im Dorf gibt es auch sowas. Das geht allerdings vom Pfarrer aus und da wird jeden Tag bei einer anderen Familie eine kleine Andacht gehalten (vor dem adventlich geschmückten Fenster oder Türe) und hinterher gibts Glühwein, Kinderpunsch und Plätzchen. Ich finde diese Idee auch sehr gut denn dadurch lernen sich immer wieder Menschen kennen, die sonst vielleicht nie zusammen gekommen wären.

    Ingeburg

  2. M. Jung Says:

    Hallo,
    ich mache seit Jahren sehr gerne mit und freue mich darauf, das Fenster zu schmücken. Eine Bekannte meinte, mein Holzweihnachtsmann, den ich seit vielen vielen Jahren auch als es noch keinenen leb. Adventskalender gab, immer im Fenster habe, gehört einfach in die Weihnachtszeit, weil ich mal anders dekorieren wollte und um Rat gefragt hatte. Es gibt Glühwein, Kinderpunsch und Apfelbrot und es kommen ca 80 Pers.

  3. InaMS Says:

    Das finde ich eine tolle Idee. Hat nicht vielleicht jemand Lust, darüber bloggend zu berichten? Wer kein eigenes Blog hat, kann das gern auch in Form eines Gastbeitrages tun. Es sind ja auch diese kleinen alltäglichen Geschichten, die wir über das Internet weiter bekannt machen können, wie das ja auch schon hier im Blog gerade passiert.🙂 So erfahren Menschen aus der Stadt A von ähnlichen Aktionen in der Stadt B und können sich austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: