Türchen 17: „Wenn ich einen Zauberstab hätte, dann …“

by

Gestern wurde im Gasteig in München die Ausstellung „nur gutes“ eröffnet. Mit dieser Gesamtausstellung (zu sehen bis zum 21.1.2010) verabschiedet sich das Stadt-Gorilla-Projekt, von dem wir euch im September erzählten (klick).

Bei der gestrigen Ausstellungseröffnung waren die Malerin Naomi Lawrence, der Fotograf Erol Gurian und natürlich die Menschen hinter den vorgestellten 18 Projekten anwesend sowie viele Freunde, Unterstützer und Netzwerker, die alle einfach die Welt verändern. Und sie alle erzählten einander und allen Interessenten von ihrer Arbeit, von ihrem Engagement, von ihren Beweggründen, von… es war ein interessanter Abend!

„Wenn ich einen Zauberstab hätte, würde ich mir wünschen, dass es mehr Netzwerke gibt, die die Menschen zusammenbringen.“ Dies sagte Andrea, Patin eines Flüchtlingskindes im Interview. Ich denke, ihr Wunsch hat sich gestern Abend ein Stück weit erfüllt!

Was die anderen Initiatoren und Beteiligten der vorgestellten Projekte tun würden, wenn sie einen Zauberstab hätten, könnt ihr euch in den jeweiligen Portraits auf der Stadt-Gorilla-Seite anhören bzw. erzählen lassen.

Was würdest Du mit einem Zauberstab tun/verändern/bewegen? Erzähl uns davon!

17.12.09-21.1.10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: