Archive for August 2011

Vom Mundraub und von Mundräubern

August 27, 2011

Meine Kollegin brachte einen Artikel über die Plattform www.mundraub.org mit: Auf dieser Plattform werden zusammengetragen Fundstellen von Obstbäumen, die niemandem gehören, und deren Früchte oft ungepflückt bleiben. Auf der Karte sind z.B. Fundstellen eingetragen von Äpfeln, Aprikosen, Birnen, Kirschen, Maulbeeren, Mirabellen, Pflaumen und Quitten.

Das kurze Video auf YouTube  „Mundraub.org: Obst direkt aus der Großstadt“ stellt 2 Mundräuber und die Idee von mundraub.org vor.

Über „Mundräuber im Netz“ berichtet auch das RobinWood-Magazin in der Ausgabe 2/11, über diesen Link gelangt ihr direkt zum Artikel.

Die „Räuberregeln“ (AGB) auf mundraub.org stellen klar: „Mundraub.org will rechtlich unbedenkliches (!) Mundräubern an Wildsträuchern oder freigegebenen Bäumen fördern. Deshalb: Bleibt Mundräuber, werdet nicht zu Obstdieben, gefährdet weder Euch noch andere, und geht sorgsam mit Bäumen und der umgebenden Natur um … “

Es geht den Machern von Mundraub.org darum, wilde Büsche oder freigegebene Obstbäume sorgsam und für den Eingenbedarf zu nutzen und wünschen sich, dass die Leute über ihre Plattform miteinander ins Gespräch kommen: „Wahre Mundräuber … haben Freude daran, dem fruchtigen Ort etwas zurückzuschenken – sei es einfach durch ein gutes Gespräch rund um kostbares Obst, einen Besuch im nahegelegenen Hofladen oder Café oder sogar durch ein Engagement bei der Pflege von Obstbäumen.“

Begeht euren nächsten Mundraub doch einfach mal gemeinsam, frei nach Aktionsvorschlag 23: „Esst öfter gemeinsam“ 🙂

Advertisements

Kaufen für die Müllhalde

August 20, 2011

Bitte nehmt euch 1:15 Std. Zeit für diese sehenswerte Dokumentation:

„Heute gekauft und morgen schon Schrott? Die Haltbarkeit technischer Produkte ist oft kurz. Teilweise ist dies von den Herstellern gewollt, doch auch die Haltung vieler Verbraucher hat sich verändert. ARTE schaut auf die Wegwerfgesellschaft.“

Die Dokumentation wirft viele Fragen auf, Fragen rund um unser eigenes Konsumverhalten. Fragen rund um unsere Konsum-, Wachstums- und Wegwerfgesellschaft. Sie zeigt deren Folgen auf. Und: Sie zeigt Lösungsansätze.

Aufmerksam geworden bin ich auf die Dokumentation über den Newsletter der Initiative für Nachhaltigkeit der Universität Duisburg-Essen.

Video: Die Überfischung der Meere

August 11, 2011

Über utopia.de und den enorm-Blog bin ich auf folgendes Video aufmerksam geworden:

Die Überfischung der Meere from uhs on Vimeo.

Welcher Fisch und wie viel kommt bei Dir auf den Teller?