Türchen 22: Wir sind jung und brauchen die Welt

by

„O du fröhliche, O du selige, bücherbringende Weihnachtszeit!“ lässt Walter Moers den Buchlinge Chor singen. Und ganz in diesem Sinne möchte ich euch heute wieder ein Buch vorstellen:

Wir sind jung und brauchen die Welt  „Wir sind jung und brauchen die Welt – Wie die Generation Facebook den Planeten rettet“ von Daniel Boese (oekom verlag, 2011, 14,95€)

Aus dem Vorwort zum Buch von Harald Welzer: „… All die Geschichten, die in diesem Buch erzählt werden, sind Geschichten vom Arschhochkriegen, Geschichten darüber, wie viel Spaß es macht, selbst verantwortlich zu sein für das, was man tut. Und natürlich auch für das, was man lässt. In diesen Geschichten geht es auch um das Experimentieren einer gesellschaftlichen Praxis, die Exits aus der Kultur der Ressourcenübernutzung und der Zukunftsvergessenheit sucht und die sie mit dieser Suche zugleich bahnt. Das mag einstweilen noch punktuell sein und wenig machtvoll erscheinen. Aber so haben, wie gesagt, alle sozialen Bewegungen begonnen, bevor sie die Welt verändert haben. Sie werden immer von Minderheiten vorangetrieben, und fünf Prozent einer Bevölkerung reichen locker, um die Verhältnisse in Bewegung zu bringen. Wer dieses Buch liest, möchte mit Sicherheit zu diesen fünf Prozent gehören.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: