Archive for Februar 2013

„Schenk ein bisschen Glück!“

Februar 24, 2013

Unter dem Motto „Schenk ein bisschen Glück!“ hat der Radiosender Bayern 3 Glückswochen ausgerufen – mit tollen Aktionen: So sind z.B. „Glücksreporter“ unterwegs, die „ahnungslosen Mitmenschen den Alltag etwas verschönern“ und ihnen „ein Lächeln auf die Lippen zaubern“ möchten. Auch ist eine „Fotobox“ auf Tour, die Lächelbilder aufnimmt. Und die Bayern 3-Band hat einen Glückssong geschrieben und aufgenommen – der Refrain geht so:

„Schenk ein bisschen Glück, es ist leichter als Du denkst.
Es reicht ein kurzer Augenblick, in dem Du uns ein Lächeln schenkst.“

Du kannst Dir das Lied „Schenk ein bisschen Glück“ hier auf der Bayern 3-Internetseite anhören und auch herunterladen.

Advertisements

Zivilcourage – Einschreiten statt wegschauen

Februar 20, 2013

„Streit in der U-Bahn, Belästigungen in der Innenstadt, Schlägereien auf offener Straße – all das passiert täglich. Doch die meisten von uns schreiten nicht ein, sondern schauen lieber weg. Warum ist es so schwer, Zivilcourage zu zeigen und zu helfen?“ Um diese Frage dreht sich die aktuelle Sendung „Zivilcourage“ von Planet Wissen, die ich heute gesehen habe. Auch werden Menschen vorgestellt, die Zivilcourage zeigen. Und Menschen, die anderen Menschen Mut machen, couragiert zu reagieren, einzuschreiten statt wegzuschauen.

Die gesamte, knapp einstündige Sendung könnt ihr euch online auf www.planet-wissen.de ansehen. Ich möchte euch 3 Videos daraus vorstellen, die im Rahmen eines Schüler-Projekts entstanden sind.

Die Situation: „Ein junges Mädchen sitzt auf einer Treppe im Park und liest. Vier aufgedrehte Mädchen nähern sich ihr und fangen an zu pöbeln.“ Außerdem: Im Park sind viele Menschen, die die Situation beaobachten. Die Frage: Wird sich jemand einmischen? Wirst Du Dich in einer solchen Situation einmischen? Drei Szenarien, in denen die Beobachter eingreifen und dem Mädchen auf ihre ganz eigene couragierte Art helfen, werden gezeigt:

Einladung zum CO2-Fasten

Februar 14, 2013

Frauke lädt gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen zum CO2-Fasten ein:

“Wir probieren aus diese 7 Wochen von Aschermittwoch bis Karsamstag (30. März) zu nutzen, um CO2 zu fasten und möchten Euch einladen, mitzumachen.

Nein, natürlich nicht das Atmen einstellen, sondern Gewohntes umzustellen   – und damit CO2 einzusparen. Sei es Treppenlaufen statt Fahrstuhl fahren, Second Hand statt neu, gemeinsam statt allein…

Die Idee ist, diese Wochen als Zeitrahmen zu nutzen, die eigenen Gewohnheiten  ruhen zu lassen und Neues zu probieren.  Es gibt irgendwo Studien, dass Alltagshandlungen, die 4-6 Wochen lang eingeübt werden, gute Chancen haben, neue Gewohnheiten zu werden. Wir freuen uns, wenn Ihr Lust habt, das in dieser Fastenzeit auszuprobieren. Wenn dies erste Experiment nicht in Deine aktuelle Situation passt – dann gibt‘s zum Ramadan (im Sommer) die Einladung zur nächsten gemeinsamen Runde.

Die CO2 Fastenaktion funktioniert so: Wir veröffentlichen jede Woche hier (= auf Facebook) drei Anregungen und Ideen. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr Euch zudem auf der Facebookseite von Freunden, die bei der Aktion miteingestiegen sind,  über Eure Gedanken und Erfahrungen austauschen: www.facebook.com/impuls.net

Heute geht’s mit einer kleinen, persönlichen Bestandsaufnahme los. Eine Unterstützung hierbei kann das Errechnen des eigenen ökologischen Fußabdrucks sein z.B. http://www.footprint-deutschland.de/ Hier findest Du auch erste Anregungen, wo Du persönlich sinnvoll CO2 fasten könntest. Sammel doch für Dich ein paar Punkte, in denen Du (vielleicht eh schon länger) CO2 Fasten möchtest – und schau, welche davon Du in den nächsten 7 Wochen gerne anpacken möchtest. Gerne möchten wir am Ende dieser Fastenzeit eine gemeinsame Ideensammlung zusammen stellen und hieraus dann die Ramadanthemen wählen.

Viele Grüße Frauke mit ihren ArbeitskollegInnen in Kiel”