Wofür bist Du dankbar?

by

Chris schickte mir einen Ausschnitt aus der Zeitschrift Glamour:

„Probieren Sie mal die App „Gratitude 365“ aus: Sie erinnert Sie täglich daran, sich zu fragen, wofür Sie dankbar sind. Menschen, ein Haustier, ein Ort, ein Lied oder ein Film – alles ist erlaubt. Zu den Ereignissen können Sie Fotos hinzufügen und später mit einem Kalender voller Dankbarkeit auf den vergangenen Monat zurückblicken.“

Chris hat ihre ersten Einträge gemacht, ich selber konnte die App nicht ausprobieren (sie ist nur für’s iPhone erhältlich).

In diesem Artikel über Dankbarkeit gibt es noch weitere Gedanken und Ideen, z.B. die, ein Dankbarkeits-Tagebuch führen:

„Machen Sie Dankbarkeit zu einem Abendritual. Vor dem Schlafengehen die Ereignisse des Tages Revue passieren lassen und eine Liste anfertigen mit Dingen, für die Sie dankbar sind. Wichtig: das Ganze schriftlich und regelmäßig festhalten. Was sich am Anfang vielleicht nach „Eso-Quatsch“ anfühlt, könnte bald zu einer schönen Gewohnheit werden.“

Wofür bin ich dankbar? Eine schöne Frage, für jeden Tag. Und es gibt noch weitere – diese Postkarte von holzpost habe ich mir bereits letztes Jahr gekauft:

Fragen1_0

Wofür bist Du dankbar? Wenn Du magst, erzähl‘ uns davon!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: