Archive for the ‘Aktion 06’ Category

Extra-Türchen: spontan Bahnfahren?!

Dezember 2, 2015

Premiere: Ein Extra-Türchen!

Inhalt: 2 Bahngutscheine, die noch ganz schnell eingelöst werden wollen!

Du möchtest noch spontan mit der DB reisen? – Sebastian und ich geben folgende Gutscheine ab, da wir sie selber nicht mehr einlösen können:

Der 1. Gutschein

  • ist gültig für eine Reise bis zum 10.12.
  • Höhe: 15,- Euro
  • einzulösen bei Buchung eines Online-Tickets (für eine Fahrt im ICE, IC oder EC) zum Selbstausdrucken ab einem Fahrkartenwert von 69,- Euro

Der 2. Gutschein

  • ist gültig für eine Reise bis zum 13.12.
  • Höhe: 15,- Euro
  • einzulösen bei Buchung eines Online-Tickets (für eine Fahrt im ICE, IC oder EC) zum Selbstausdrucken ab einem Fahrkartenwert von 59,- Euro

Möchtest Du einen der Gutscheine oder beide Gutscheine haben? Dann schreibe eine email an wawwd[ät]posteo.de mit folgenden Angaben: Welchen der Gutscheine Du haben möchtest (Nr.1 oder Nr.2 oder beide?), und welchen Anlass Deine Reise hat.

 

„Politik. Macht. Klima. – und wir?“

Oktober 22, 2015

„Politik. Macht. Klima. – und wir?“ So lautet das Motto des 9. Klimaherbstes – eine Veranstaltungsreihe, die noch bis zum 29.Oktober in München stattfindet: www.klimaherbst.de

Im diesjährigen Konzept werden die 2 Thesen aufgestellt:

These 1:
Angesichts des dramatischen Tempos der klimatischen Veränderungen vollziehen sich die politischen Anpassungsprozesse in aufreizender Langsamkeit.
These 2:
In der Klimapolitik fehlen offensichtlich der Wille oder die Fähigkeit, die gemeinsame globale Herausforderung wahrzunehmen. …“

Und viele Fragen gestellt, darunter:

  • „Wie sieht die derzeitige Realität des Klimawandels aus: Bilanz ihrer Auswirkungen auf die Lebensbedingungen von Menschen (aktuell: Zerstörung der Lebensgrundlage durch Unwetter, Fluchtbewegungen, lokale und regionale Konflikte), Zusammenhang zwischen Klimawandel und globaler Gerechtigkeit“
  • „Wie funktionieren Klimapolitik und -diplomatie auf unterschiedlichen Ebenen, funktionieren sie überhaupt?“
  • „Was können Städte und BürgerInnen zur Bewältigung des Klimawandels beitragen? … Wie könnte in einer Stadt wie München die „Alltagskultur der Nachhaltigkeit“ aussehen? Wie können wir Verantwortungsbewusstsein und Änderungswillen wecken?“
  • „Wie kann die nächste Generation in ein nachhaltiges Bewusstsein über Klimaschutz hineinwachsen? Welche kreativen Formen der Vermittlung gäbe es, die z.B. Freude an neuen Lebensstilen schafft?“

Umfangreiche Informationen über den Klimawandel stellt die Bundeszentrale für politische Bildung bereit: www.bpb.de

Dort kannst Du Dich u.a. über das Klimasystem, Ursachen und Folgen des Klimawandels und Klimapolitik informieren und Dich durch die Zeitleiste der internationalen Klimaverhandlungen klicken. Und Fragen beantworten beim Klimawandel-Quiz.

Klimawandel und Klimaherbst

Oktober 14, 2013

Willkommen im Herbst!  „Mobilität – geht´s noch?!“, so lautet das Motto des diesjährigen Klimaherbstes in München, einer Veranstaltungsreihe, die noch bis zum 26. Oktober läuft und Dich & mich und Jung & Alt für das Thema „Klimawandel und Klimaschutz“ sensibilisieren möchte.

„Im Jahr 2013 legt der durchschnittliche Deutsche zwei Wege am Tag mit dem Auto zurück. Aber nicht einmal einen Weg zu Fuß. Die meisten dieser Fahrten dienen Einkäufen und der Freizeitgestaltung. Unsere Mobilität ist dabei zum überwiegenden Teil von fossilen Energieträgern, wie Benzin, Diesel, Erdgas und Strom aus Kohlekraftwerken abhängig  und verursacht zwanzig Prozent aller Treibhausgase und rund ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland. Geht´s noch?“

Alle Informationen sowie den Veranstaltungskalender findest Du unter www.klimaherbst.de – und auch für Nicht-Münchner lohnt sich ein Besuch der Seiten!

Bei der Auftaktveranstaltung letzten Donnerstag frug Professor Hermann Knoflacher u.a. nach den Gründen unseres Mobilitätsverhaltens, zeigte auch das Zerstörungspotential des Verkehrs auf und skizzierte Ansätze für eine menschen- und naturverträgliche Mobilitätskultur der Zukunft – sein Vortrag war ernsthaft & humorvoll zugleich und sehr überzeugend – überzeuge Dich selber:

Über den Münchner Klimaherbst berichtet auch „Grün&Gloria“ ausführlich – klick Dich rein: www.gruenundgloria.de

Wie bewegst Du Dich durch diesen Herbst? Was sind Deine Erfahrungen mit und ohne Auto? Und was trägst Du zum Klima- und Umweltschutz bei? Erzähl‘ uns davon!

„Wir starten nachhaltig ins Jahr 2011!“

Januar 16, 2011

Mit etwas Verspätung startet unser Blog ins neue Jahr. Wir möchten euch herzlich dazu einladen noch mitzumachen beim „Nachhaltigkeitsmonat Januar 2011„, den der Think Tank 30 ausgerufen hat:

„Die Mitglieder des tt30 widmen den Januar 2011 einem öffentlichen Nachhaltigkeitsversuch. So kann jeder Einzelne seine guten Vorsätze für das kommende Jahr direkt umsetzen – und mit Hilfe von facebook gleichzeitig überprüfen, wie es den anderen damit so ergeht.

Jeder ist aufgerufen, sich an dem Nachhaltigkeitsversuch zu beteiligen und der facebook-Gruppe „Wir starten nachhaltig ins Jahr 2011!“ beizutreten.“

Der Nachhaltigkeitsmonat gliedert sich in vier Themengebiete und -wochen:

1. Woche: Mobilität
Jeder stellt seine Mobilität auf ein nachhaltiges Verkehrsmittel um. Special: Muskelkraft-Sonntag.

2. Woche: Energie
Jeder reduziert seinen Energieverbrauch auf ein Minimum. Special: stromfreier Sonntag und Stromwechsel-Mittwoch.

3. Woche: Ernährung
Jeder stellt seine Ernährung auf regionale und biologische Kost um. Special: M(eat)-Tage. Nur an Tagen mit großem “M” darf Fleisch gegessen werden.

4. Woche: Missionierungswoche
In dieser Woche werden Familie, Freunde, Arbeitskollegen, Hausmeister, Mitbewohner und am besten auch das Thekenpersonal in der Stammkneipe aktiv daraufhin angesprochen, wie sie ihre Verhaltensweisen nachhaltiger gestalten können. Special: Kontroll-Sonntag. Am Sonntag wird bei mindestens einer der angesprochenen Personen nochmals nachgefragt, ob sie die Anregung auch umgesetzt hat.“

Weitere Infos zum Nachhaltigkeitsmonat findet ihr hier, austauschen könnt ihr euch wie beschrieben in der Gruppe „Wir starten nachhaltig ins Jahr 2011“ auf facebook. Und für weitere Anregungen: Schaut euch die Aktionsvorschläge in diesem Blog an:-)

Du bist die Zukunft – Keep your energy!

November 15, 2009

Der LBV (Landesverbund für Vogelschutz) hat die Broschüre „Keep my energy“ herausgegeben. Sie richtet sich an Jugendliche, mit folgendem Ziel:

Die Broschüre „soll Dir die Energie geben, um Dich aufzulehnen, gegen all den shi*, der uns von Industrie, Politik und gedankenlosen Menschen hinterlassen wird. Sie soll Dich ermutigen, ihre Energiewirtschaft zu kritisieren. Denn Du bist die Zukunft – Keep your energy! Sie soll zeigen, warum Atomkraftwerke nicht die Alternative sind. Sie soll zeigen, wie wir Energie einsparen können, ohne verzichten zu müssen, und wie wir damit den Klimawandel bremsen können. Und vor allem soll sie zeigen, wie Du auch andere überzeugen kannst, dass es leicht ist, eine strahlende Zukunft zu schaffen.“

Die Broschüre zeigt auf die Auswirkungen der Energieverschwendung, wann wo Energie verbraucht wird, woher Energie überhaupt kommt = welche Energiequellen es gibt und enthält Tipps zu Energiesparmöglichkeiten. „Tipps, mit denen man ohne Verzicht energiesparend leben kann.“

Und sie rät: „Einfach anfangen.“ Da möchte ich noch ein Ausrufezeichen dransetzen!

Als pdf-Datei kann die Broschüre „Keep my energy“ abgerufen werden auf der Homepage des LBV www.lbv-muenchen.de unter „Umwelttipps“ –> „Klimaschutz“ oder direkt unter folgendem Link: http://www.lbv-muenchen.de/Arbeitskreise/Umweltbildung/umwelttipps/Keep.My.Energy.pdf

Fahr Bus und Bahn, wenn es geht…

Februar 4, 2009

… was aber tun, wenn es nicht geht? So wie gestern in München, als aufgrund eines Streiks über 12 Stunden lang keine U-Bahnen und keine Trambahnen (=Straßenbahnen) und kaum Busse fuhren.

Um zur Arbeit zu kommen, bin ich zu Fuß zur nächsten S-Bahn-Station gelaufen (die S-Bahnen fuhren nämlich), 25 Minuten lang unverhoffte Bewegung, aber leider keine frische Luft, da sich die Autos dicht an dicht durch die Stadt drängten… es waren deutlich mehr Autos unterwegs als sonst, laut einer Münchner Zeitung sogar 100000 bis 200000 Autos mehr! Wie ich sind viele Kolleginnen teilweise oder ganz zu Fuß gegangen, andere haben erzählt, dass sie sich aufs Fahrrad geschwungen haben, andere haben eine Fahrgemeinschaft gebildet (und waren so im Stau wenigstens nicht alleine 😉 ).

Aktion 06: Fahr Bus und Bahn, wenn es geht

September 19, 2007

Eigentlich dachten wir bei der Aktion 06, das wäre alles ganz einfach und eindeutig…

aktion06.jpg

Aber nein, wir 3 hatten dann doch recht unterschiedliche Geschichten: eine von uns ist mit Ende 20 noch nie geflogen ist, weil es sich nicht ergeben hat. Ich kann nicht verstehen, warum es in einer deutschen online Platform ein Forum mit 20.000 Mitgliedern gibt, weil sie die Bahn hassen. Ich finde die Bahn klasse und für viele der Verspätungen sind meistens äussere Einflüsse verantwortlich!

Ich habe mich dann noch gefragt, Deutschland ist ja eigentlich das Land der Bahnfahrer: ist diese Aktion relevant für Deutschland?

Unsere Aktionen für diese Woche:
+ Kirsten: wird das Gespräch mit einem Freund, der sich nicht vorstellen kann, auf das Auto zu verzichten, fortführen und weiter an Aktion 05 arbeiten
+ Eva wird Aktion 06 50x ausdrucken und im Parkhaus an der Uni an den Autos verteilen
+ Frauke wird einen netten Brief an die Deutsche Bahn und die BVG schreiben

dk_trees.jpg