Archive for the ‘Aktion 13’ Category

Aktion „Clever entsorgen – Handy, Laptop und Co.“

Juli 29, 2013

Über meinen Arbeitgeber habe ich von der Aktion „Clever entsorgen“ des Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit erfahren:

„Allein in Bayern landen jedes Jahr 1 Million Handys im Hausmüll – aber dafür sind sie viel zu schade! Handy, Laptop & Co enthalten wertvolle Rohstoffe, die wir schützen und für zukünftige Generationen erhalten müssen. Während das einzelne Geräte in der Regel keinen Marktwert mehr hat, bildet die große Menge an alten Geräten, die in Schubladen schlummern, zusammengenommen einen wahren Rohstoffschatz. Der bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber hat daher auch dieses Jahr eine bayernweite Aktion gestartet, bei der alle Bürger ihre gebrauchten Handys in Sammelboxen ganz bequem und sicher entsorgen können.“

An alle in Bayern: Macht mit und gebt Alt-Handys, -Laptops und -Tablets zum Recycling ! Die Aktion „Clever entsorgen“ läuft noch bis zum 31.07.2013. Als reguläre Annahmestellen stehen euch auch nach diesem Stichtag z.B. die Wertstoffhöfe zur Verfügung.

An alle, die nicht in Bayern leben: Macht einfach genauso mit & erkundigt euch, wo ihr bei euch eure Alt-Handys, -Laptops und -Tablets zum Recycling geben könnt.

Advertisements

Planet RE:think – Einladung zum Umdenken und Handeln

Juni 16, 2013

Ich habe gerade die Dokumentation „Planet RE:think“ gesehen und möchte euch diesen Film vorstellen und als Einladung zum Umdenken und Handeln weitergeben:

Planet RE:think zeigt die Ausbeutung der Ressourcen unserer Erde und verdeutlicht uns die Belastung, die unser heutiges Wirtschaften und unser Lebensstil für unsere Umwelt und für uns Menschen bedeutet. Planet RE:think zeigt aber auch Lösungsansätze und stellt „nachhaltige businessmodelle und neue Entwicklungen auf der ganze Welt vor“.

Die Dokumentation lädt ein zum Umdenken und zum Handeln, zum „RE:duzieren von eingesetzten Ressourcen und von Abfall“; zum „RE:cyclen der Wertstoffe, soweit es uns möglich ist“; zum „RE:generieren und RE:volutionieren: Es kommt auf uns alle an.“

Der Film „Planet RE:think“ ist dieses Jahr erschienen und als DVD und Blu-ray erhältlich (z.B. im Buchhandel). Oder fragt doch auch in eurer Stadtbibliothek nach, ob der Film ausgeliehen werden kann. Ich habe den Film gerade der Münchner Stadtbibliothek als Titelwunsch eingegeben.

Kaufen für die Müllhalde

August 20, 2011

Bitte nehmt euch 1:15 Std. Zeit für diese sehenswerte Dokumentation:

„Heute gekauft und morgen schon Schrott? Die Haltbarkeit technischer Produkte ist oft kurz. Teilweise ist dies von den Herstellern gewollt, doch auch die Haltung vieler Verbraucher hat sich verändert. ARTE schaut auf die Wegwerfgesellschaft.“

Die Dokumentation wirft viele Fragen auf, Fragen rund um unser eigenes Konsumverhalten. Fragen rund um unsere Konsum-, Wachstums- und Wegwerfgesellschaft. Sie zeigt deren Folgen auf. Und: Sie zeigt Lösungsansätze.

Aufmerksam geworden bin ich auf die Dokumentation über den Newsletter der Initiative für Nachhaltigkeit der Universität Duisburg-Essen.

The Story of Stuff

Februar 9, 2010

Heute bin ich auf das Projekt „The Story of Stuff“ aufmerksam geworden: In einem Kurzfilm erzählt Annie Leonard aus den USA die Geschichte von unserem Kram & Krempel & Zeugs, das wir kaufen und benutzen – wo das Zeugs herkommt und wohin es geht, wenn wir es wegwerfen.

Hier der Film in der deutschen Übersetzung:

Ebenso auf YouTube anzuschauen: die englische Originalversion von The Story of Stuff.

Und im März wird es „The Story of Stuff“ auch als Buch geben: Die deutsche Ausgabe erscheint unter dem Titel „The Story of Stuff – wie wir unsere Erde zumüllen“ im Econ Verlag. Auf der Webseite des Verlages heisst es zum Buch:

„Kaffeebecher, Kekspackungen, Schuhe, Handys, DVDs – unser Alltag besteht aus einer Menge solcher Dinge. Wie entsteht dieses Zeug, wo kommt es her und was machen wir damit, wenn wir es nicht mehr brauchen? Die engagierte Umweltaktivistin Annie Leonard geht diesen Fragen auf anschauliche Weise nach und zeigt die Folgen unserer Wegwerfgesellschaft.

Im Laufe ihrer zwanzigjährigen Arbeit für Greenpeace und andere NGOs hat sie viele Fabriken, Bergwerke und Müllkippen besucht. Bei ihrer Arbeit als »toxic travel ler« kam sie in 40 Länder. Sie berichtet von Familien in Bangladesch, die auf riesigen Müllhalden leben, oder von Näherinnen in Haiti, die seit Jahren vergeblich um menschenwürdigere Arbeitsbedingungen kämpfen. Ihr Buch zeigt, wie wir diese Verhältnisse ändern können. Es ist das Glaubensbekenntnis einer neuen ökologischen Bewegung.“

Aktion 13: Recycle dein Mobiltelefon

November 8, 2007

aktion13.jpg

Bei einer Schnell-Recherche haben wir herausgefunden, dass alle großen Mobilfunkanbieter Handyrecycling anbieten…

Eplus unterstützt die Malteser mit den Erlösen der eingeschickten Handys (kostenlos für den Kunden):

T-Mobile spendet der Deutschen Umwelthilfe 5 Euro pro zurückgenommenem Handy:

Vodafone unterstützt ein NABU Projekt für die Havel:

mit einem Link zu den NABU Handysammelstellen, Suche nach PLZ

O2 unterstützt den WWF

Greenpeace hat einen Artikel zum Thema Handybestandteile/-recycling veröffentlicht

und verweist auf die Deutsche Umwelthilfe mit Informationen rund um „Green Electronics“:

THEMA HANDY UND AUSBEUTUNG:

Wir haben über das Metal Coltan gesprochen. Coltan wird zu Tantal verarbeitet, was wiederum essentiell für die Herstellung von leistungsstarken Chips und Kondensatoren für Computer und Handys ist.

Die SZ hat 2003 einen (der vielen) Artikel zum Thema Coltan-Ausbeutung, Kongo Krieg und High-Tech Apparaturen in Industrienationen veröffentlicht.

und außerdem einen interessanten Lexikoneintrag zu Coltan ins Netz gestellt.

Die Suche Coltan & Congo fördert dann noch weitere Verstrickungen (auch deutscher Unternehmen) zutage.

http://fairplanet.net/coltan_im_kongo.741.0.html
http://www.globalissues.org/Geopolitics/Africa/Articles/TheStandardColtan.asp