Archive for the ‘Netzwerk’ Category

Weltretten – nicht nur – zu Ostern

März 27, 2016

„Weltretten zu Ostern“ – mit diesem Betreff haben Ilona und Marek von Für eine bessere Welt ihren Newsletter verschickt inklusive Einladung zu ihrer neuen Initiative „Jetzt retten wir die Welt!„:

Wie hier im wearewhatwedo-Blog geht es um Aktionen, mit denen Du in Deinem Alltag etwas bewirken kannst – nur interaktiver:

„Verändere Dein Leben jeden Tag ein kleines Stück – bis wir gemeinsam die ganze Welt gerettet haben. Auf dieser Seite zeigen Dir viele andere Weltretter, was Du in Deinem Alltag ganz konkret und sofort tun kannst.“

Schau Dich doch einach mal um auf jetztrettenwirdiewelt.de .

nischenThema.de

Mai 4, 2010

Im Januar gestartet ist der Blog „nischenThema.de„.


Darum geht es:

„1.) Das Internet in Nischen bringen und
2.) NischenThemen mit Hilfe des Internets aus ihrem Schattendasein herausholen.

Es gibt viele Themen, die ungehört in Nischen schlummern. Ziel ist es diese Themen ans Licht zu holen, durch Vernetzung zu stärken und einen öffentlichen Diskurs zu fördern. Wir möchten dazu beitragen, dass Problemlösungsprozesse in Gang gebracht werden, in die möglichst viele Akteursgruppen mit einsteigen. Dank moderner Web2.0-Technologien kann – mit wenig Aufwand – heute jeder “Medien selber machen”. Wie das geht und wo es Ansprechpartner/Mentoren für Interessierte gibt, darüber informieren wir in diesem Blog.“

Lest mit. Und macht mit: Das Projekt „nischenThema.de“ freut sich über eure Unterstützung!

Türchen 17: „Wenn ich einen Zauberstab hätte, dann …“

Dezember 17, 2009

Gestern wurde im Gasteig in München die Ausstellung „nur gutes“ eröffnet. Mit dieser Gesamtausstellung (zu sehen bis zum 21.1.2010) verabschiedet sich das Stadt-Gorilla-Projekt, von dem wir euch im September erzählten (klick).

Bei der gestrigen Ausstellungseröffnung waren die Malerin Naomi Lawrence, der Fotograf Erol Gurian und natürlich die Menschen hinter den vorgestellten 18 Projekten anwesend sowie viele Freunde, Unterstützer und Netzwerker, die alle einfach die Welt verändern. Und sie alle erzählten einander und allen Interessenten von ihrer Arbeit, von ihrem Engagement, von ihren Beweggründen, von… es war ein interessanter Abend!

„Wenn ich einen Zauberstab hätte, würde ich mir wünschen, dass es mehr Netzwerke gibt, die die Menschen zusammenbringen.“ Dies sagte Andrea, Patin eines Flüchtlingskindes im Interview. Ich denke, ihr Wunsch hat sich gestern Abend ein Stück weit erfüllt!

Was die anderen Initiatoren und Beteiligten der vorgestellten Projekte tun würden, wenn sie einen Zauberstab hätten, könnt ihr euch in den jeweiligen Portraits auf der Stadt-Gorilla-Seite anhören bzw. erzählen lassen.

Was würdest Du mit einem Zauberstab tun/verändern/bewegen? Erzähl uns davon!

17.12.09-21.1.10

Türchen 8: Friedensnobelpreis fürs Internet

Dezember 8, 2009
„We have finally realized that the Internet is much more than a network of computers.
It is an endless web of people. Men and women from every corner of the globe are connecting to one another, thanks to the biggest social interface ever known to humanity.
Digital culture has laid the foundations for a new kind of society.
And this society is advancing dialogue, debate and consensus through communication.
Because democracy has always flourished where there is openness, acceptance, discussion and participation. And contact with others has always been the most effective antidote against hatred and conflict.
That’s why the Internet is a tool for peace.
That’s why anyone who uses it can sow the seeds of non-violence.
And that’s why the next Nobel Peace Prize should go to the Net.
A Nobel for each and every one of us.“
Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, euch der Bewegung anzuschliessen, die das Internet für den Friedensnobelpreis nominieren möchte, findet ihr auf: www.internetforpeace.org

Lesenswert hierzu auch dieser Artikel auf jetzt.de: „Überraschende Nachricht aus Oslo: Friedensnobelpreis fürs Internet“

Türchen 3: Blogpatenschaften – soziales Engagement vernetzen

Dezember 3, 2009

Seit letztem Jahr sind wir Blogpaten, wie wir hier berichteten.  Heute möchten wir euch das Projekt endlich einmal ausführlich vorstellen. Die Initiatorin Ina erzählt:

BLOGPATENSCHAFTEN – soziales Engagement vernetzen“ gibt es seit April2008. Die Mitglieder (derzeit ca. 40 Blogpaten) haben sich die Förderung derVernetzung von “Offlinern” und öko-sozialen Themen im Internet zum Ziel gesetzt.

Die BLOGPATEN sind ein loses Netzwerk von engagierten Internet-Enthusiasten, die interessierte Menschen mit ihren Ideen und Projekten in ihre vorhandene und ständig wachsende Vernetzungsgemeinschaft mit aufnehmen und den Aufbau eigener Vernetzungsstrukturen für „junge“ Projekte, die das Internet bisher noch nicht (ausreichend) nutzen, fördern.

Über Gastbeiträge in thematisch passenden Blogs erhalten auch jene die Möglichkeit im Internet zu schreiben, die dazu bisher nicht in der Lage sind, entweder weil sie keinen Internetzugang haben oder (noch) kein eigenes Blog besitzen. Auf Wunsch geben wir auch technische Unterstützung beim Einrichten eigener Web-Tools.

Gerade „vernachlässigte“ Themen können von den gewachsenen Vernetzungsstrukturen aktiver Blogger und Bloggerinnen profitieren und diese als Kommunikationskanal nutzen.

Hier ein Ausschnitt der von uns bisher unterstützten Menschen und Projekte:

Natürlich ist allein das Berichten über ein öko-soziales Thema noch längst kein konkretes Tun. Es ist ein qualitativer Unterschied, ob ich nur darüber Schreibe, dass eine Baumpflanzaktion stattfindet oder ob ich selbst vor Ort dabei bin und mitmache. Dennoch bekommen wir durchweg positives Feedback von den Projekten, die es begrüßen, dass wie sie bei ihrer Online-Vernetzung unterstützen, da sich daraus nicht selten neue Kontakte (Unterstützer, Kooperationen, Sponsoren) und neue Informationen ergeben.

Sozusagen als angenehmen Nebeneffekt gelingt es uns, dass wir gerade durch ein bestimmtes Thema, welches Menschen bewegt, ein Interesse für Online-Kommunikation wecken und so auch weniger webaffinen Menschen Blogs, Twitter, Wikis und Web-Communities nahe bringen.  Nicht selten bekommen Web-Neueinsteiger ein völlig anderes und viel positiveres Bild von den Möglichkeiten des Internets, wenn sie selbst ihre Themen publizieren können und erleben wie einfach das eigentlich ist.

Wer an dieser Vernetzung teilhaben möchte, kann sich hier eintragen: http://www.bloggerpatenschaften.de/mitmachen/

Hug and Grow – Der etwas andere Babyladen

Oktober 26, 2009

Heute möchten wir euch „Hug and Grow“ vorstellen, den etwas anderen Babyladen in Berlin, und die Einladung von Patty auch auf diesem Weg an alle Interessierten weiterleiten:

„Arbeitsreiche Woche liegen vor und hinter mir, denn mein zweites Baby steht kurz vor der Vollendung. Am 7.11. eröffnet Hug & Grow, der etwas andere Babyladen, seine Pforten.

Hug & Grow ist der erste ökologisch-alternative Babyladen, der neben Kleidung für Babys, Kleinkinder, Schwangere und Stillmütter auch ein großes Stoffwindelsortiment, Tragetücher, Tragehilfen, Babyspielzeug, Fachbücher, vieles für die Baby-Erstaustatttung und sogar einen ökologisch-ethischen Kinderwagen anbietet. Dazu kommen noch Veranstaltungen für Eltern, Babys, Kinder, Schwangere und Interessierte – alternativ, klassisch, öko, inspirierend. Zunächst gibt es uns nur als physischen Laden in Berlin, aber ab Frühling 2010 auch im Internet.

Aber genug der Worte erstmal, ich möchte Euch auf jeden Fall ganz herzlich zu unserer großen Eröffnungsparty am 7.11. einladen und würde mich freuen, wenn Ihr vorbei schaut. Highlight des Tages ist eine Tragehilfen Modenschau um 16 Uhr, aber wir sind natürlich den ganzen Tag von 9-18 Uhr da. Und das gute ist: Ihr dürft alle Eure Freunde, Verwandten, Bekannten, Arbeitskollegen, Nachbarn usw. mitbringen. Je mehr, desto besser 🙂

Da wir noch ganz am Anfang stehen und uns ja noch keiner kennt, würden wir uns riesig freuen, wenn Ihr diese Einladung an möglichst viele (Berliner) Menschen weiter leitet. Und wenn Ihr Lust habt und in Berlin oder Umgebung wohnt, schicken wir Euch auch gerne ein paar Flyer-Postkarten zu, die Ihr im Freundeskreis verteilen könntet oder einfach am Arbeitsplatz, im Bioladen, beim Arzt oder im Kindergarten auslegen könnt. Kurze Email mit Eurer Adresse reicht 🙂

Dann also vielleicht bis zum 7.11., ich bzw. wir freuen uns auf Euch!“

hug-grow-einladung_1

hug-grow-einladung_2

Magazin für Lebenslust

Oktober 11, 2009

Gabi hat von unserem Angebot der Blogpatenschaft gelesen und möchte ihr Projekt vorstellen, das Magazin für Lebenslust:

„Das Magazin für Lebenslust setzt sich für eine aktive positive Lebensgestaltung ein, will an das Wertvolle und Sinnreiche im Leben erinnern und helfen, Lebenskraft aufzutanken.

Das Lebenslustprojekt teilt sich auf in a) die Herausgabe eines (Print)Magazins und b) unsere OnlineCommunity.

Du bist gerne eingeladen, einen Artikel, eine Illustration (in Form eines Fotos oder eines Bildes) oder deine Ideen beizusteuern.“

Auf der Webseite des Magazins für Lebenslust findet ihr alle Informationen rund ums Mitmachen und auch ein vorläufiges Inhaltsverzeichnis sowie erste Leseproben und sehr schöne Fotos. Schaut einmal rein!

Blog Action Day 2009

Oktober 1, 2009

Ein Tag. Ein Thema. Tausende Stimmen. Das ist der „Blog Action Day“. Und wir werden uns beteiligen. Merkt euch den 15. Oktober vor, seid dabei und diskutiert mit! Das diesjährige Thema ist „Klimawandel“.

Die Webseite zum Blog Action Day: www.blogactionday.org (derzeit nur in Englisch und Spanisch verfügbar, wer Interesse und Zeit hat, bei der Übersetzung ins Deutsche zu helfen, findet hier alle Informationen dazu)

Tut’s doch!

September 18, 2009

Das Team von Utopia.de meint: „… generell fänden wir es großartig, wenn möglichst viele Utopisten den Politiker sagen würden, was Sie sich von Ihnen wünschen. Wenn Ihr es nicht tut, wer dann? Also nichts wie raus auf die Straße und sich einmischen, die Demokratie ist schließlich nur so gut wie ihre Bürger!“

Alle Infos zu diesem Video und zur Utopia-Aktion findet ihr hier: www.utopia.de/magazin/wahl-2009-video-zugespielt-ueber-plakataktion. Dort wird auch bereits der Sinn und Unsinn vom im Video gezeigten Plakate-Überkleben diskutiert, und welche anderen Möglichkeiten es gibt, etwas zu tun und einfach die Politik zu verändern.

Wettbewerb „Schritte in eine nachhaltige Zukunft“

August 16, 2009

Welche Schritte führen in eine nachhaltige Zukunft? Deine Idee für eine nachhaltige und gerechte Welt im Jahr 2029 wird gesucht!

„Die westliche Welt steht vor den Trümmern ihres Weltbildes: Marodes Finanzsystem, Klimawandel, Energie- und Rohstoffkrisen. Aber wir sind davon überzeugt, dass es auch anders geht. Der oekom verlag will anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums wissen, welche Schritte in eine nachhaltige Zukunft führen. Wir suchen: Ihre Idee für eine nachhaltige und gerechte Welt im Jahr 2029. Jedes Kommunikationsmittel ist uns dabei recht – von wissenschaftlichen Abhandlungen über Essays und Comics bis hin zu Videos oder Podcasts.“

Die Ausschreibung kannst Du hier abrufen: http://www.oekom.de/fileadmin/diverses/Ausschreibung_oekom.pdf

Die Abgabefrist wurde auf den 30. Oktober 2009 verlängert! (lt. Newsletter „Nachhaltigkeitsnews 08/2009“ )