Archive for the ‘Termine’ Category

Inspiration – Motivation – Vernetzung

Februar 9, 2016

„Inspiration – Motivation – Vernetzung“ – unter diese Motto finden die Global Marshall Plan Academies statt:

kopf_fuer_leitfaden„Wir alle wissen und fühlen, dass es so nicht weitergehen kann. Die Welt bewegt sich auf einen Kipppunkt zu, wir müssen etwas tun! … Ziel ist, dass die Teilnehmenden gemeinsam herausfinden welche konkreten Möglichkeiten sich für jeden einzelnen bieten, eine Welt in Balance voranzubringen!“

Global Marshall Plan Academy – Du möchtest teilnehmen? Die nächsten Termine in 2016 sind:

  • 11./12. März an der VHS Potsdam
  • April an der VHS Menden
  • 8./9. April an der Bergischen VHS Solingen
  • 15./16. April an der VHS Tuttlingen
  • 22./23. April 2015 an der VHS Norderstedt
  • 22./23. April 2016 an der Münchner VHS
  • 22./23. April an der VHS Konstanz-Singen

(Die aktuelle Terminübersicht findest Du auf globalmarshallplan.org .

Die Anmeldung ist über die jeweilige VHS möglich. Die Teilnahmegebühr für die zumeist 1,5tägigen Veranstaltungen beträgt ca. 40Euro.

Ich werde im April an der Global Marshall Plan Academy in München teilnehmen.  Im Programm der Münchner VHS wird die Veranstaltung so beschrieben:

„Nur mal kurz die Welt retten“ – Aktiv werden für die Zukunft von Mensch und Erde
Viele Menschen wissen, dass es so nicht weitergehen kann. Die globale Erwärmung, die wachsende Kluft zwischen arm und reich, der Raubbau am Planeten Erde und viele weitere Themen sind von absoluter Brisanz für die Zukunft des Menschen. Aber wie können die Herausforderungen wirksam angegangen werden? In dem Workshop wird gemeinsam erarbeitet, welche konkreten Möglichkeiten sich für jeden einzelnen bieten, eine Welt in Balance voranzubringen. Mehr Infos: www.globalmarshallplan.org/academy

Türchen 8: Aktion „ARTgerecht“

Dezember 8, 2013

ARTgerecht“ lautet das Motto des diesjährigen Tollwood Winterfestivals in München, das noch bis zum 31. Dezember stattfindet. In einer Gemeinschaftsaktion setzen sich das Tollwood und der Deutsche Tierschutzbund für ein Ende der industriellen Intensivtierhaltung und damit für die Änderung der Tierschutzgesetzgebung ein:

ARTgerecht Komplett

Aus der Pressemeldung zur Aktion: „Stephanie Weigel, Leiterin der Tollwood Umweltabteilung, zu der Aktion: „Viel zu wenige Menschen wissen, welch leidvolles und unwürdiges Leben Millionen von Tiere in der industriellen Massentierhaltung fristen. Das wollen wir mit der Aktion „Artgerecht“ ändern: Wir dürfen nicht länger wegsehen! Wenn viele mitmachen, können wir viel bewegen.“

Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, ergänzt: „Wir alle können etwas verändern!“ und empfahl: „Mit Fleischverzicht oder Fleischreduktion oder dem Kauf von biozertifizierten oder Tierschutzlabel-Produkten kann man sich bewusst gegen die industrielle Intensivtierhaltung stellen.“

Denn in der industriellen Intensivtierhaltung werden die natürlichen Bedürfnisse der Tiere völlig missachtet: Sie werden auf engstem Raum gehalten, zur Vermeidung von Verletzungen und Kannibalismus werden ihnen Zähne abgeschliffen, Schnäbel gekürzt, Schwänze oder Hörner entfernt – ohne Betäubung und damit unter qualvollen Schmerzen. Die Tierhaltung wird rein wirtschaftlichen Interessen untergeordnet.

Tollwood und der Deutsche Tierschutzbund fordern: Schluss mit den grausamen Missständen, keine Verstümmelung von Tieren, um sie nicht tiergerechten Haltungssystemen anzupassen.“

Du kannst diese Aktion mit Deiner Stimme bzw. Unterschrift unterstützen – die Stimmabgabe ist auch online möglich, entweder über die Internetseite des Tollwood-Festivals oder über die Internetseite des Deutschen Tierschutzbundes.

Aktionswoche Nachhaltigkeit vom 15.-21. Juni

Juni 15, 2013

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat die „Deutsche Aktionswoche Nachhaltigkeit“ initiiert:

Deutsche Aktionswoche Nachhaltigkeit

„Nachhaltigkeit bedeutet, dass die heutigen Generationen nicht auf Kosten der nächsten leben sollen. Und Nachhaltigkeit beginnt maßgeblich mit dem eigenen Handeln. Bei der „Deutschen Aktionswoche Nachhaltigkeit“ können deshalb alle mitmachen – Kinder und Erwachsene, Stiftungen, Kirchen, Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Städte, soziale Einrichtungen, Umwelt- und Entwicklungsverbände, Behörden, Ministerien, Theater und Sportvereine. Mit ihren Aktionen zeigen die Bürgerinnen und Bürger, wie vielfältig und kreativ das Engagement für eine stärkere nachhaltige Entwicklung in Deutschland ist.“

Über 240 Initiativen, Unternehmen, Kommunen und Verbände haben sich und ihre Projekte bereits angemeldet – hier findest Du die Projektliste inkl. Projektbeschreibung und Terminen:

www.aktionswoche-nachhaltigkeit.de/projekte/liste-nach-plz/

Es sind tolle Projekte darunter, z.B. „Plastiktüten zu Patchworkplanen bügeln und daraus Taschen nähen, IT-Schrott aus der Firma zum Recyclinghof bringen, kaputtes Kinderspielzeug reparieren oder zur Grillparty mit saisonalen Zutaten einladen“.

Was ist Deine Idee, wie man Nachhaltigkeit kreativ und in eigenes Handeln umsetzen kann? Erzähl‘ uns davon!

Grünes Geld

Mai 30, 2010

Am 12. Juni findet in München die Ausstellung „Grünes Geld München“ statt. Der Veranstalter ECOEffect GmbH verspricht Informationen zu „krisenfesten Geldanlagen mit Sinn“.

Aussteller sind „verschiedene Banken wie die GLS Gemeinschaftsbank, die UmweltBank, aber auch die HypoVereinsbank … . Ebenso etliche Erneuerbare-Energie-Anbieter, die beispielsweise Biogas- oder Solarfonds offerieren.“

Auch das die Ausstellung begleitende Vortragsprogramm behandelt das Thema ethische und nachhaltige Geldanlagen, der Programmflyer kann auf www.gruenes-geld.de heruntergeladen werden.

Geöffnet ist die Ausstellung am 12.6. von 9:30 bis 18:30 Uhr, sie findet statt im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz, der Eintritt ist kostenlos.

Am 23. Oktober wird „Grünes Geld“ in Freiburg stattfinden.

Nutze den Tag – in München

Mai 12, 2010

Zwei Vorschläge für die kommenden Tage in München:

– Das Portal www.utopia.de hat die „Utopia City Shopping Days“ ausgerufen unter dem Motto: „München shoppt für eine bessere Welt“:  Noch bis zum Samstag, 15. Mai 2010, sind alle eingeladen, sich auf die Entdeckungstour für strategischen Konsum zu begeben.

– Die Stadt selber lädt ein zu den Aktionstagen „München International – Nachhaltig – Solidarisch“, die vom 13. bis 15. Mai stattfinden. Veranstaltungsort ist das Rathaus, das Programm ist auf www.muenchen.de einzusehen.

The Story of Stuff

Februar 9, 2010

Heute bin ich auf das Projekt „The Story of Stuff“ aufmerksam geworden: In einem Kurzfilm erzählt Annie Leonard aus den USA die Geschichte von unserem Kram & Krempel & Zeugs, das wir kaufen und benutzen – wo das Zeugs herkommt und wohin es geht, wenn wir es wegwerfen.

Hier der Film in der deutschen Übersetzung:

Ebenso auf YouTube anzuschauen: die englische Originalversion von The Story of Stuff.

Und im März wird es „The Story of Stuff“ auch als Buch geben: Die deutsche Ausgabe erscheint unter dem Titel „The Story of Stuff – wie wir unsere Erde zumüllen“ im Econ Verlag. Auf der Webseite des Verlages heisst es zum Buch:

„Kaffeebecher, Kekspackungen, Schuhe, Handys, DVDs – unser Alltag besteht aus einer Menge solcher Dinge. Wie entsteht dieses Zeug, wo kommt es her und was machen wir damit, wenn wir es nicht mehr brauchen? Die engagierte Umweltaktivistin Annie Leonard geht diesen Fragen auf anschauliche Weise nach und zeigt die Folgen unserer Wegwerfgesellschaft.

Im Laufe ihrer zwanzigjährigen Arbeit für Greenpeace und andere NGOs hat sie viele Fabriken, Bergwerke und Müllkippen besucht. Bei ihrer Arbeit als »toxic travel ler« kam sie in 40 Länder. Sie berichtet von Familien in Bangladesch, die auf riesigen Müllhalden leben, oder von Näherinnen in Haiti, die seit Jahren vergeblich um menschenwürdigere Arbeitsbedingungen kämpfen. Ihr Buch zeigt, wie wir diese Verhältnisse ändern können. Es ist das Glaubensbekenntnis einer neuen ökologischen Bewegung.“

Was ist Dir wirklich was wert?

Februar 4, 2010

Von diesem Wettbewerb für bayerische Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahre habe ich heute gelesen:

Was ist Dir wirklich was wert?

„Was macht denn dein Leben wirklich wertvoll? Was ist dir wirklich was wert? Eine Frage, unzählige Antworten. Engagierst du dich voller Energie für die Umwelt? Ist dir dein Freundeskreis das wichtigste im Leben? Setzt du dich für Schüler ein, die von anderen Klassenkameraden ausgegrenzt werden? Sind dir aus Bio-Baumwolle selbst genähte, lässige Klamotten die Arbeit wert? Willst du nach der Schule ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr machen? Legst du Wert auf handgeschriebene Liebesbriefe? Spielst du in deiner Band gegen Fremdenfeindlichkeit an? Ist dir deine persönliche Freiheit und Unabhängigkeit am wertvollsten?“

Der Wettbewerb ist ein Prokjekt im Rahmen der Kampagne „WertvollerLeben“. Beiträge, Meinungen, Erlebnisse können bis zum 28. Februar als „Reportage, Kurzgeschichte, Zeichnung, Gedicht, Interview, Fotoreihe, Bericht, Film, Song, Hörspiel, Webseite, Comic-Strip oder als was auch immer“ eingereicht werden.

Was ist Dir wirklich was wert? Eine gute Frage, eine wichtige Frage, eine berechtigte Frage. Nicht nur an Schüler und Schülerinnen. Ich werde sie für mich mit ins Wochenende nehmen und beantworten.

Blätter voller Ideen

Januar 30, 2010

Blätter voller Ideen werden derzeit in der Ausstellung „München: KlimaRegeln“ (noch bis zum 25.2. in der Rathausgalerie) beschrieben und gesammelt: „Haben Sie Anregungen oder Vorschläge, wie wir unser Klima schützen können?“, fragen die Ausstellungsmacher. „Dann schenken Sie dem Baum ein Blatt und uns Ihre Idee“.

So sah das Blätterkleid am letzten Sonntag aus – voller Ideen 🙂 Klickt auf das Fotoalbum und lasst euch inspirieren!

Blätter voller Ideen

Wenn ihr in und um München herum wohnt und euch mit anderen Münchnern austauschen wollt, könnt ihr das z.B. auch in diesem Forum tun: „Was tun Sie für den Klimaschutz?“ auf der Internetseite www.gemeinsam-fuer-das-klima.de .

Türchen 17: „Wenn ich einen Zauberstab hätte, dann …“

Dezember 17, 2009

Gestern wurde im Gasteig in München die Ausstellung „nur gutes“ eröffnet. Mit dieser Gesamtausstellung (zu sehen bis zum 21.1.2010) verabschiedet sich das Stadt-Gorilla-Projekt, von dem wir euch im September erzählten (klick).

Bei der gestrigen Ausstellungseröffnung waren die Malerin Naomi Lawrence, der Fotograf Erol Gurian und natürlich die Menschen hinter den vorgestellten 18 Projekten anwesend sowie viele Freunde, Unterstützer und Netzwerker, die alle einfach die Welt verändern. Und sie alle erzählten einander und allen Interessenten von ihrer Arbeit, von ihrem Engagement, von ihren Beweggründen, von… es war ein interessanter Abend!

„Wenn ich einen Zauberstab hätte, würde ich mir wünschen, dass es mehr Netzwerke gibt, die die Menschen zusammenbringen.“ Dies sagte Andrea, Patin eines Flüchtlingskindes im Interview. Ich denke, ihr Wunsch hat sich gestern Abend ein Stück weit erfüllt!

Was die anderen Initiatoren und Beteiligten der vorgestellten Projekte tun würden, wenn sie einen Zauberstab hätten, könnt ihr euch in den jeweiligen Portraits auf der Stadt-Gorilla-Seite anhören bzw. erzählen lassen.

Was würdest Du mit einem Zauberstab tun/verändern/bewegen? Erzähl uns davon!

17.12.09-21.1.10

Hug and Grow – Der etwas andere Babyladen

Oktober 26, 2009

Heute möchten wir euch „Hug and Grow“ vorstellen, den etwas anderen Babyladen in Berlin, und die Einladung von Patty auch auf diesem Weg an alle Interessierten weiterleiten:

„Arbeitsreiche Woche liegen vor und hinter mir, denn mein zweites Baby steht kurz vor der Vollendung. Am 7.11. eröffnet Hug & Grow, der etwas andere Babyladen, seine Pforten.

Hug & Grow ist der erste ökologisch-alternative Babyladen, der neben Kleidung für Babys, Kleinkinder, Schwangere und Stillmütter auch ein großes Stoffwindelsortiment, Tragetücher, Tragehilfen, Babyspielzeug, Fachbücher, vieles für die Baby-Erstaustatttung und sogar einen ökologisch-ethischen Kinderwagen anbietet. Dazu kommen noch Veranstaltungen für Eltern, Babys, Kinder, Schwangere und Interessierte – alternativ, klassisch, öko, inspirierend. Zunächst gibt es uns nur als physischen Laden in Berlin, aber ab Frühling 2010 auch im Internet.

Aber genug der Worte erstmal, ich möchte Euch auf jeden Fall ganz herzlich zu unserer großen Eröffnungsparty am 7.11. einladen und würde mich freuen, wenn Ihr vorbei schaut. Highlight des Tages ist eine Tragehilfen Modenschau um 16 Uhr, aber wir sind natürlich den ganzen Tag von 9-18 Uhr da. Und das gute ist: Ihr dürft alle Eure Freunde, Verwandten, Bekannten, Arbeitskollegen, Nachbarn usw. mitbringen. Je mehr, desto besser 🙂

Da wir noch ganz am Anfang stehen und uns ja noch keiner kennt, würden wir uns riesig freuen, wenn Ihr diese Einladung an möglichst viele (Berliner) Menschen weiter leitet. Und wenn Ihr Lust habt und in Berlin oder Umgebung wohnt, schicken wir Euch auch gerne ein paar Flyer-Postkarten zu, die Ihr im Freundeskreis verteilen könntet oder einfach am Arbeitsplatz, im Bioladen, beim Arzt oder im Kindergarten auslegen könnt. Kurze Email mit Eurer Adresse reicht 🙂

Dann also vielleicht bis zum 7.11., ich bzw. wir freuen uns auf Euch!“

hug-grow-einladung_1

hug-grow-einladung_2